"... Zeugnis ablegen bis zum letzten" : Tagebücher und persönliche Zeugnisse aus der Zeit des Nationalsozialismus und des Holocaust ; Dachauer Symposien zur Zeitgeschichte ; 15

2015
mediathek.salzburg.at
Verfügbar Status wird nachgeladen Die Verfügbarkeit kann erst auf der Download-Seite angezeigt werden.
Download Bitte anmelden
Medienart eMedium
ISBN 9783835328549
Verlag Wallstein Verlag
Jahr 2015
Umfang 241 S. Ill.
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Annotation Tagebücher und Briefe von Tätern, Opfern und "Bystandern" des NS-Regimes als Quellen, die individualbiographisch entschlüsselt werden müssen. Kaum eine Quellengattung hat die Beschäftigung mit dem gesellschaftlichen Alltag des "Dritten Reiches" ähnlich stark beeinflusst wie die der Tagebücher. Allein die 1995 erstmals veröffentlichten Tagebücher des Dresdner Romanisten Victor Klemperer haben sich bis heute mehr als 300.000 Mal verkauft. Das große öffentliche Interesse hängt sicher zum Teil mit dem langsamen Verschwinden der Zeitzeugen zusammen. Darüber hinaus hat sich jedoch seit den achtziger Jahren ein alltags- und gesellschaftsgeschichtlicher Perspektivenwechsel vollzogen, der die damaligen Zeitgenossen als handelnde Akteure begreift und nach deren Wahrnehmung der historischen Ereignisse fragt.